Willkommen

auf der Homepage der evangelischen Pfarrei Gemünden am Main mit den Kirchengemeinden Gemünden am Main und Gräfendorf.

Die Pfarrei Gemünden am Main mit ihren beiden Kirchengemeinden gehört zum evangelischen Dekanat Lohr am Main, Kirchenkreis Ansbach-Würzburg.

Wir wünschen Ihnen viel Freude beim Lesen der Homepage.

Was glauben wir? - Angebote, den christlichen Glauben kennenzulernen

Im Winterhalbjahr wird es verschiedene Angebote geben, den christlichen Glauben kennenzulernen:

a) Eine Einführung in den christlichen Glauben mit je nach Bedarf 10 - 15 Abenden, an denen interessierte Menschen die Botschaft der Bibel in ihren Grundzügen kennenlernen können. Dieser Kurs ist auch ein Angebot für Menschen, die sich auf eine Taufe oder Konfirmation vorbereiten möchten.

b) Kreative Bibelgespräche: Fünf Abende ab dem 13. Oktober, an denen mit verschiedenen Methoden Bibeltexte betrachtet werden.

c) Ein Alpha-Kurs: 12 Abende mit Essen, Impulsen und inhaltlichen Gesprächen zu zentralen Themen des Lebens und des Glaubens.

Alle Interessierten lade ich ganz herzlich ein zu einem Informationsabend am Donnerstag den 29. September um 20 Uhr im Gemeindehaus. Dort wollen wir die drei Angebote vorstellen und Terminfragen klären. Eine Anmeldung zu diesem Informationsabend bei Pfarrer Schweizer wäre hilfreich: Telefon 09351/3485, Mail pfarramt.gemuenden@elkb.de.

Menschen beim Bibelgespräch
Bildrechte pixabay.com

Ein erfrischendes Gemeindefest

Am 24. Juli feierte die Kirchengemeinde Gemünden bei sonnigem Wetter ein fröhliches Gemeindefest.

Am Vormittag feierte die Gemeinde im Pfarrgarten im Schatten des Walnussbaumes einen Gottesdienst. Der Posaunenchor aus Burgsinn begleitete mit schwungvoller Musik den Gemeindegesang. In der Predigt ging es um die Einladung Gottes zum großen Festmahl: Gott freut sich über jeden, der seiner Einladung folgt.

Um 15 Uhr begann der Festbetrieb. Schnell waren die Plätze im Schatten der Kirche belegt. Die Soundkids zeigten, was sie gelernt haben, und unterhielten die Gäste mit einem Lied und einem Rhythmusspiel. Für die Kinder gab es viele Angebote: Sie konnten Trommeln bauen, sich schminken lassen, im Pool planschen, auf der aufblasbaren Wasserrutsche rutschen und basteln. Während die Kinder beschäftigt, nass und fröhlich waren, genossen die Erwachsenen die entspannte Atmosphäre und konnten sich in Ruhe unterhalten bei Speisen und Getränken. Ein besonderer Höhepunkt war die Salatbar mit über 20 verschiedenen Salaten. Dazu konnten Steaks und Bratwürste gegessen werden. Zum Kaffee gab es eine große Auswahl an Kuchen und Torten.

Um 19 Uhr endete das Gemeindefest. Wir danken allen, die geholfen und dieses tolle Fest ermöglicht haben.

Konfirmanden treffen Gemeinde - auf der Homburg

Am 8. Juli waren Konfirmanden und Gemeinde eingeladen, am Abend gemeinsam zur Homburg zu laufen (vom Ortsrand in Gössenheim aus). Dort durften sie spielen und essen. Jugendliche aus dem Ciafo (Jugendbibelkreis "come in and find out") hatten sich ein abwechslungsreiches Spiel ausgedacht, das die Konfirmanden und die Gemeindeglieder quer durch die ganze Burg brachte. An Spielstationen wurden Rätsel gelöst und kniffelige Aufgaben erfüllt. Konfirmanden, Jugendliche und Erwachsene hatten dabei viel Freude. Zum Abschluss gab es noch Brezeln, Melonen und Getränke. Dann ging es wieder ab nach Hause.

Picknickgottesdienst im Pfarrgarten

Die Gemeinde hatte viel Freude bei einem Picknickgottesdienst am 29. Juni im Garten neben der Christuskirche. Die Mitarbeiter hatten extra ein Boot hergeschafft und mit blauen Plastiktüten den See Genezareth in den Pfarrgarten geholt. In einem Anspiel erzählte der Fischer Simon von einem besonderen Erlebnis mit Jesus: Wie Jesus ihm einen  wundervollen Fang ermöglicht und ihn dann zu seinem Jünger gemacht hat.

Nach dem Gottesdienst durften alle Gottesdienstbesucher im Garten picknicken. Die Kinder hatten viel Spaß, als sie aus einer Wanne Fische angeln durften.

 

Hilfe für die Menschen in der Ukraine

Das Diakonische Werk hat gleich am Tag des Kriegsbeginnes fünf Millionen Euro bereitgestellt, um Menschen in der Ukraine zu helfen. Aber es ist Hilfe nötig weit über das hinaus. Das diakonische Werk hat gute Beziehungen in die Ukraine und hat Partner vor Ort, die wissen, wo und wie geholfen werden kann. Auch Sie können helfen.

Bitte spenden Sie für die Katastrophenhilfe in der Ukraine auf folgendes Konto:

Diakonie Katastrophenhilfe, Berlin

Evangelische Bank

IBAN: DE68 5206 0410 0000 5025 02

BIC: GENODEF1EK1

Stichwort: Ukraine Krise

oder online unter: www.diakonie-katastrophenhilfe.de/spenden

Mehr Informationen zur Katastrophenhilfe der Diakonie unter https://www.diakonie-katastrophenhilfe.de/.

Spendenaufruf für die Ukraine
Bildrechte Diakonisches Werk Bayern